BIALETTI STORE

2007 ruft Bialetti das Projekt zur Schaffung eines Netzes von Einmarkengeschäften ins Leben und eröffnet acht Verkaufsstellen in einigen der wichtigsten italienischen Städte wie Brescia, Florenz, Mailand, Parma, Perugia, Pescara und Turin und zählt heute circa 170 Bialetti Store, die auf den bedeutendsten italienischen Shoppingmeilen und außerdem in Frankreich und Spanien verteilt sind.

Durch die Bildung eines eigenen Geschäftsnetzes möchte Bialetti seine Marke, die italienische Kaffeekultur, die Passion für Design und Qualität und den Wert der italienischen Tradition und des italienischen Stils auf die ganze Welt bringen.

VON DEN ANFÄNGEN ZUM GROSSEN ERFOLG

1919

Alfonso Bialetti eröffnet in Crusinallo (Verbania) eine Werkstatt für Halbfertigprodukte aus Aluminium.

 

1933

Moka Express
Die geniale Eingebung, die die Welt der Kaffeezubereitung zuhause für immer revolutioniert..

1958

Der Mann mit dem Schnurrbart

Aus der Feder von Paul Campani stammt der an Renato Bialetti, Alfonsos Sohn, inspirierte Mann mit Schnurrbart, der die Moka-Kanne weltberühmt macht.  Der „Omino coi Baffi“ wird dann zum Star der sympathischen Zeichentrickfilme des Carosello, eines bekannten italienischen Fernsehprogramms.

1993

Rondine kauft Bialetti

Das führende Unternehmen in der Produktion von Kochgeschirr aus Teflon, vertreten vom Unternehmer  Francesco Ranzoni, erwirbt das gesamte Gesellschaftskapital von Alfonso Bialetti & C.

2001

Bialetti Industrie Spa

Mit dem Baus des 100.000 m2 großen Werks in Coccaglio (BS) und der Fusion zwischen Alfonso Bialetti & C. und Rondine entsteht die Gruppe Bialetti Industrie Spa. Die Ausweitung des Unternehmens geht dann mit dem Kauf der Marken Girmi (auf die Produktion kleiner Haushaltsgeräte spezialisiert und dann 2016 verkauf), CEM und Aeternum weiter.

 

 

2006

Das Retail Projekt entsteht

Die Qualität, der Stil und das Design der Bialetti Angebote treffen direkt auf den Endverbraucher: so entsteht das Bialetti Store Projekt.

2007

Börsennotierung

Am 27. Julie wird Bialetti Industrie eine Gesellschaft, die auf dem MTA (telematischer Aktienmarkt) der italienischen Börse notiert ist.

2006

Die Gruppe kauft Aeternum.

2010

Markteinführung der Espressokapseln
Das Projekt „I Caffè d'Italia“ entsteht

2017

Das Netz umfasst über 180 Einmarken-Verkaufsstellen in Italien und im Ausland.